(Neue Einträge stehen oben, - mit Datumsüberschrift, - wie in einem Blog)

10.10.2011

Da kommt doch gute Stimmung auf!

Ein ganz normaler Tag im Liststraßenjahr 2011. Denke ich.

Fenster aufmachen, der übliche Dauerlärm. Dazu ein Stau, ganz normal.

Die Verkehrszählungen ergeben zwischen 360 und 504 Fahrzeugen die Stunde.

Der Stau ist noch da um 17.38 Uhr, 17.45 Uhr, 18.34 Uhr, 18.46 Uhr, um 19.04 Uhr und um 19.25 Uhr.

Hupkonzerte um 17.42 Uhr, 18.47 Uhr, 19.01 Uhr und um 19.17 Uhr.

Der Notarzt fährt auch mit Tatü in den Stau und verhält sich besonnen, - im Gegensatz zu anderen Tatü-Gelegenheiten und -behörden. Er fährt nicht einfach auf die Gegenspur und bleibt dann im Gegenverkehr stecken. Er wartet, bis der Gegenverkehr passiert hat und zieht dann vorbei. Ist letztlich auch schneller, als andere Verkehrsteilnehmer tatüend auf den Gehweg zu zwingen. Hat er wirklich gut gemacht! Da freut sich der Zuschauer.

Nach 22.45 Uhr gibt es nochmal Tatü, das war`s dann.

In der Zwischenzeit die Zahlen hochgerechnet auf den DtV (Durchschnittliches tägliches Verkehrsaufkommen, ein bischen kompliziert mit Gangkurven, Vergleichszahlen, geregelten Schätzwerten usw. usf).

Und siehe da, es sind ein bischen mehr als 6.000 Fahrzeuge pro Tag. Super - das ist zwar ungefähr das Dreifache einer durchschnittlichen Kreisstrasse im Land, aber da gab`s doch schon viel, viel mehr.

Und auf den Landkreis Böblingen bezogen, sind das nur lächerliche 1.000 Fahrzeuge über dem Durchschnitt (5.043/Tag). Bei den Liststräßlern ist das sowieso egal. Das sind ja keine privilegierten Ortsfremden oder irgendwelche pöstchenbehafteten Honoratioren. Sind halt nur Liststräßler.

Da fällt mir auf, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Bei solchen Zahlen meckern die Liststräßler eigentlich nie, das ist fast schon paradiesisch für die hiesigen Verhältnisse. Und trotzdem laufen die seit kurzem schon wieder Sturm.

Plötzlich fällt's mir ein: Ah ja, heute ist Sonntag. Das ist wirklich eine Sauerei!

Aber irgendwie bin auch stolz auf diesen überdurchschnittlichen Lärm und Gestank.

So was gibt`s nämlich nur in der Liststraße.

Selbst erlebt.

Oft genug.

Grüßle

Bobilo

9.10.2011

Staus

Die gibt es jeden Tag -

stadtein

und oft auch stadtaus:

LKW über 7,5 Tonnen

Gibt es jeden Tag -

stadtein;

stadtaus:

 - in allen Größen, Farben und Geschwindigkeiten. Teilweise weit über 100/Tag.

Da klirren die Gläser in der Vitrine fröhlich vor sich hin.

Busse

Die sind noch um einiges "besser"- vor allem die der öffentlichen Linien. Sie sind die schlimmsten Lärm- und Gestankquellen. Es gibt keine Bushaltestelle in der FLS und offiziell fahren nur zwei Busse/Tag (Linie 706) durch. Inoffiziell sind es aber bis zu 20/Stunde.

Wer`s nicht glaubt - die Stadt kann`s anhand ihrer automatisierten Zählstellen beweisen. Will sie aber nicht. Auch der Stadtrat in unserer Straße hat bis heute die angeforderten Zahlen nicht erhalten.

Zahlen ab Mai 2011

Wenn die gut bezahlte Firma modus consult bei der letzten Zählung vor ein paar Jahren 7500 Fahrzeuge/Tag festgestellt hat, dann müssen es nun weit über 10.000/Tag sein. In Spitzenzeiten sind es über 700/Stunde, an normalen Samstagvormittagen etwas mehr als auf einer durchschnittlichen Bundesstraße und sonntags zur ruhigsten Zeit ca. 240/Stunde.

Behaupte ich.

Und das scheint zu stimmen.

Beweis:

Meistens war`s richtig, wenn die Liststräßler etwas behauptet haben. Und wenn der Stadt das nicht gepasst hat, hat sie das Gegenteil behauptet. EIn vereinfachtes Beispiel aus 2006:

Die Liststräßler sagten: "Es staut jeden Tag in der Liststraße!" Darauf war von Stadtseite zu hören: "Es gibt keine Staus in der Liststraße!" usw.usf.

Verstanden?

Nun, einige Liststräßler haben im Juni 2011 öffentlich behauptet, dass der Verkehr drastisch zugenommen habe. Der blitzgescheite Oberste der Stadtverwaltung schreibt dann folgerichtig zurück (22.6.2011), dass sich der Verkehr verringert habe. Das genügt als Beweis eigentlich schon. Aber es kommt noch besser: er versucht den Rückgang des Verkehrs im Juni 2011 zu untermauern, indem er eine Zahl vom Januar 2010 (5500/Tag) als den seinigen Beweis nennt.

Na? Da klirrt`s doch schon wieder in der Vitrine.

Grüßle

Bobilo

Erster Eintrag vom 8.10.2011

Grundsätzliches

Da ich früher auch mal Sprecher der seit uber 40 Jahren bestehenden Liststraßeninitiative war, habe ich damals zwei Webseiten betrieben.

Die jüngere Version ist unter www.listige 30.de noch einzusehen. An der dort beschriebenen Situation hat sich grundsätzlich nichts geändert.

Die kleinen zwischenzeitlichen Verbesserungen sind längst vergangen. Insofern hat diese nicht mehr gepflegte Seite durchaus noch bzw. wieder Aktualität.